Freitag, 30. März 2018

Nun gibt es Tagesgeld auch beim Kaffeehändler Tchibo

Nach dem es bereits vor ein paar Wochen ein attraktives Tagesgeldangebot beim Lebensmitteldiscounter Lidl gab, antwortet der Kaffeehändler Tchibo mit einem nicht weniger lukrativen Angebot. Bei dem Lidl-Angebot trat die Volkswagen Bank als Vertragspartner auf. Das aktuelle Tchibo-Produkt kommt eigentlich von der comdirect bank aus Quickborn. Der geneigte Neukunde profitiert von satten 0,01% Zinsen p.a. für ein halbes Jahr und danach von immer noch guten 0,01%. Die Maximaleinlagesumme beträgt 10.000 Euro und die Zinsen werden vierteljährich gutgeschrieben.

Kommentare:

Blogger hat gesagt…

Mh, mal ganz ehrlich - "ein Pfund Kaffee und ein Tagesgeldkonto, bitte"? Warum soll ich denn in einer Tchibo-Filiale ein Konto für eine Direktbank eröffnen? Beratung kann ich mir da ja wohl nicht erhoffen...
Da lob ich mir meine Bank Cortal Consors (https://www.cortalconsors.de/) - dort hab ich nen zuverlässigen und fixen Kundenservice per Telefon oder Internet und außerdem super Konditionen, was mein Konto angeht!

benny hat gesagt…

Naja, klingt erstmal komisch. Aber inzwischen bietet Tchibo doch Handytarife, Versicherungen usw an... und irgendwie stehe die auch immer für gute Qualität. Wenn man sich mal unter http://www.der-tagesgeld-vergleich.de/Tagesgeld/allgemein/ informiert, schaut, ob die gute Konditionen anbieten ... warum nicht.

nelson hat gesagt…

Die beste Verzinsung gibt es momentan bei der 1822direkt-Bank unter den Tagesgeldkonten:
http://www.finanzen-forum.net/tagesgeld-f5/vergleich-und-definition-tagesgeld-konten-t8.html

Gerhard hat gesagt…

Ich halte davon sehr wenig, warum sollten solche Discounter wie Tchibo bessere Angebote machen als renommierte Banken?